Kategorie-Archiv: Allgemein

Eine Verfolgungsjagd – Reloaded

Wer diesen Blog verfolgt, der weiß, dass ich eine Schwäche für Straßenbahnen und sonstigen Nahverkehr habe. Besonders schwach werde ich dann, wenn ich zufällig eine neue Trambahn bei einer der ersten Testfahrten entdecke. Genau das ist heute geschehen. Als mir heute Mittag eine Vertreterin der neuen Trambahngeneration Avenio begegnete, habe ich meine Tagesplanung kurzerhand über den Haufen geworfen und bin stattdessen der Straßenbahn gefolgt. Dabei entstanden einige (Handy-)Fotos, die ich euch hier in loser Reihenfolge zeige.

Avenio-Tram 2804 am Sendlinger Tor

Der Avenio von Siemens befährt die Wendeschleife am Sendlinger Tor

Die Fahrzeuge werden momentan verschiedensten Tests unterworfen, um hoffentlich bald die Flotte der Münchner Straßenbahn zu vergrößern. Hierfür ist es auch notwendig, das gesamte Netz abzufahren. Daher ging es auch auf Strecken, die im fahrplanmäßigen Betrieb wohl sobald nicht in den Genuss der neuen Trambahnen kommen werden…
Weiterlesen

Schwabings Brunnen – Teil I

Die Kaskaden an der Münchner Freiheit

Zwischen dem Café Münchner Freiheit im Norden und dem Bus- und Trambahnhof im Süden befindet sich seit 1972 das “Forum Münchner Freiheit”. Es entstand im Zuge der Neugestaltung des Platzes, nachdem der U-Bahn-Bau unter der Leopoldstraße abgeschlossen worden war. Hierbei entwarfen die Architekten Joachim Zangenberg und Erhard Duwenhögger den Wasserlauf, der über mehrere Stufen vom oben gelegenen Kinderspielplatz bis hinunter zur Ladenzeile am südlichen Rand des Forums fließt.

Wasserlauf-Münchner-Freiheit-Panorama

Weiterlesen

Von Schwabing bis zum Stachus – Damals und heute

Vor einiger Zeit hab ich einige alte Fotos gefunden, die vor etwa 20 Jahren entstanden sein müssten. Den Motiven nach zu urteilen habe ich damals wohl meinen Vater genötigt überzeugt, diese Bilder aufzunehmen. Einige dieser Abzüge habe ich mit mehr oder weniger Erfolg eingescannt und mich dann auf den Weg gemacht, die Motive nachzustellen.

Kurfürstenplatz I

Das erste Foto entstand am Kurfürstenplatz mit Blick westwärts in die Hohenzollernstraße. Im Hintergrund lässt sich das Café Schwabing erkennen:

Kurfürstenplatz alt

Kurfürstenplatz-neu

Ich erinnere mich noch, dass mich die farbenfrohe Werbung auf dem Bus faszinierte. Umso enttäuschter war ich, als ich nach dem Entwickeln der Fotos realisierte, dass mein Vater zu dieser Zeit grundsätzlich nur Schwarz-Weiß-Filme benutzte.
Weiterlesen

Der Avenio – Die neue Tram für München

Heute Vormittag stellte die MVG in feierlichem Rahmen das erste Fahrzeug einer neuen Trambahngeneration vor. Der Avenio, so der Name des von Siemens produzierten Straßenbahnfahrzeugs, wird laut MVG-Chef Herbert König bereits in wenigen Wochen im Fahrgasteinsatz zu sehen sein. Maßgeblich hierfür ist die zügige Fertigstellung des Zulassungsverfahrens.

Avenio 2801 auf dem Gelände des Betriebshofs

Der Avenio – MVG-Chef Herbert König und Sandra Gott-Karlbauer von Siemens stellen die Weichen für die Zukunft der Münchner Tram

Die neuen Fahrzeuge wurden erst Ende September 2012 bestellt, umso positiver überrascht die pünktliche Lieferung sowie die Zuversicht, diese neuen Fahrzeuge zum Fahrplanwechsel im Dezember einsetzen zu können.
Die vierteiligen Züge haben Platz für bis zu 216 Fahrgäste und können damit gerade auf den stark belasteten Linien für Entlastung sorgen. Mit 8 Türen soll ein schneller Fahrgastwechsel garantiert werden. Wie auch bei allen anderen Niederflurstraßenbahnen befindet sich an der ersten Tür ein Hublift für Rollstuhlfahrer. Insgesamt macht der Innenraum der T-Wagen (so die interne Bezeichnung) einen geräumigen Eindruck. Einzig negativ fällt auf, dass sich einige Sitzplätze auf einem kleinen Podest befinden, dies ist der Bauweise der neuen Trambahn geschuldet. Wie auch in den neuen Buszügen der MVG wurden moderne Fahrscheinautomaten verbaut, welche auch Banknoten akzeptieren und an denen nahezu das komplette Ticketangebot erhältlich ist.

Gestaltung des Innenraums der neuen Münchner Tramnahnen

Wer das Treiben auf Münchens Schienen mit Interesse verfolgt, der wird sich fragen: Gab es nicht erst vor kurzem neue Trambahnen?
Weiterlesen

Plötzlich Müllerts

Als Pep Guardiola Anfang der Saison seine Trainertätigkeit beim FC Bayern aufnahm, fragte man sich, welche taktischen und personellen Änderungen der spanische Meistertrainer wohl vornehmen würde. Die von ihm initiierte Verpflichtung von Thiago ließ eigentlich nur einen Schluss zu: Der FC Bayern wird zu einer Kopie des anderen FCB werden, dem aus Barcelona. Also ohne echten Stürmer, dafür mit vielen kreativen und dribbelstarken Offensivkräften. Die Spieler hierfür sind fraglos vorhanden. Neben den offensiven Außenspielern Robben und Ribéry stehen Pep Guardiola unter anderem auch die Neuzugänge Mario Götze und Thiago zur Verfügung. Alles hochtalentierte Edeltechniker, mit denen der ehemalige Trainer des FC Barcelona den Tiki-Taka-Fußball auch in der Bundesliga etablieren kann.

van Buyten

Nur ein Mann passt auf den ersten Blick nicht in dieses System: Thomas Müller, der schlaksige Instinktfußballer. Er ist keiner, der den Ball streichelt, mit drei Übersteigern am Gegner vorbeizieht und den Ball ins Kreuzeck zirkelt. Er ist nicht so wendig wie Götze oder Thiago, nicht so schnell wie Alaba oder Ribéry und er hat auch nicht die Spielmacherqualitäten eines Bastian Schweinsteigers. Weiterlesen

Willkommen auf 8000muenchen40.de

Endlich hab ich meine Idee in die Tat umgesetzt und diesen Blog gegründet. Wenn alles gut läuft und mich die Prokrastination verschont, dann gibt es hier in Zukunft regelmäßig Neues aus den Bereichen Schwabing, Sport, Schienenverkehr und dazwischen immer wieder spontane Gedanken in Textform!

 

Warum diese Themen?

Schwabing – Schönster Stadtteil von München, hier wohne, arbeite und studier ich.

Sport – Ich bin Bayernfan und interessierter Sportzuschauer… alles rein passiv

Schienenverkehr – Autolos, regelmäßiger Nutzer von Bahn und ÖPNV

 

Der Blogger stellt sich vor:

Ich bin gebürtiger Schwabinger und habe schon früh gemerkt, dass mich dieses Stadtviertel fasziniert. Nach einem halben Jahr im Osten der Republik war mir um so deutlicher klar, wie sehr ich an München und insbesodere an meiner Heimat Schwabing hänge.

Inzwischen studiere ich Politikwissenschaften an der LMU (Ist ja auch gefühltes Schwabing!) und arbeite nebenbei in einer kleinen privaten Kunstschule in der Türkenstraße (gefühltes Schwabing, ihr wisst schon!).

 

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Blog!

 

Sam